Alles rund um Ihre Krankenversicherung und Gesundheit

Gesundheits-Apps: Hilfe bei Tinnitus, Rückenschmerzen & Co.

Gesundheits-Apps: Hilfe bei Tinnitus, Rückenschmerzen & Co.

Knapp die Hälfte der Deutschen nutzen bereits Gesundheits-Apps oder können sich das in Zukunft vorstellen. Die digitalen Anwendungen auf Smartphone und Co. helfen dabei, die körperliche Fitness zu stärken, die Ernährung zu verbessern oder ärztliche Therapien zu unterstützen. Doch welche Gesundheits-Apps gibt es? Und gibt es die auch auf Rezept?
Sonnenschutz im Beruf

Sonnenschutz im Beruf

Landwirte, Landschaftsgärtner, Beschäftige im Baugewerbe, Winzer oder Forstwirte: Wer viel im Freien arbeitet, ist gerade im Sommer verstärkt hoher UV-Strahlung ausgesetzt. Das stresst die Haut. Welche Empfehlungen es zum Sonnenschutz für Arbeitnehmer gibt, und wie die rechtliche Situation bei beruflichen Tätigkeiten im Freien ist, zeigen wir Ihnen hier.
Bluthochdruck: Symptome, Ursachen und Behandlung der Volkskrankheit

Bluthochdruck: Wann es gefährlich wird

Fast jeder Dritte in Deutsche leidet an Bluthochdruck – damit liegt Deutschland in dieser unrühmlichen Kategorie an der Spitze in Europa. Und die Zahl der Menschen mit diagnostizierter Hypertonie – dem Fachbegriff für Bluthochdruck – steigt Jahr für Jahr an. Welche Ursachen hat Bluthochdruck und wie sehen die Symptome aus?
Das alles leisten Hebammen bei Schwangerschaft und Entbindung

Gesetz zur Reform der Hebammenausbildung

Bereits im Jahr 2005 verlangte eine Richtlinie des Europäischen Parlamentes eine Novellierung des Gesetzes über den Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers. Die Folge: Eine Akademisierung des Berufsstandes. Dazu wird unter anderem die Zugangsvoraussetzung neu geregelt.
Nach Bundestagsentscheidung: Was ändert sich bei der Organspende?

Nach Bundestagsentscheidung: Was ändert sich bei der Organspende?

Der Bundestag hat im Januar 2020 mehrheitlich gegen eine Widerspruchslösung und für eine gemäßigte Reform der Organspende entschieden. Während bei den knapp 10.000 Menschen, die aktuell auf ein Spenderorgan warten, Entsetzen herrscht, sehen sich Kritiker der Reform mit ihren Bedenken bestätigt. Das Votum wirft auch ein Schlaglicht auf die Frage, wie andere Länder beim Thema Organspende verfahren.
  • Fachartikel

Für medizinische Zwecke erlaubt: Schleswig-Holstein startet Cannabis-Anbau

In Neumünster entsteht gerade Deutschlands erste legale Cannabis-Produktionsanlage. Hier soll künftig medizinisches Cannabis angebaut und geerntet werden. 50.000 bis 60.000 Patienten nehmen derzeit in Deutschland eine Cannabis-Therapie in Anspruch – Tendenz steigend. Wann Cannabis als Medizin helfen kann, wer es verschreiben darf und welche Kosten die Kassen tragen.
Sterbehilfe in Deutschland
  • Fachartikel

Sterbehilfe in Deutschland

Dank der modernen Medizin leben wir heute deutlich länger. Lebensverlängernde Maßnahmen bergen aber auch das Risiko, stark eingeschränkt weiterleben zu müssen oder unter Qualen langsam zu sterben. Nicht nur Betroffenen stellt sich die Frage, wieweit das eigene Sterben in einer solchen Situation gestaltet und begleitet werden kann.
Tattoo-Entfernung

Tattoo-Entfernung

Wenn das Tattoo nicht mehr gefällt, kann es durch ein anderes überdeckt – oder eine Laserbehandlung durchgeführt werden. Die Kosten muss der Tätowierte jedoch selbst tragen und ganz ohne Risiko ist die Prozedur auch nicht.
Das alles leisten Hebammen bei Schwangerschaft und Entbindung

Hebammen

Macht sich das Kind auf den Weg, unterstützt die Hebammen die werdende Mutter. Sie greift in den Geburtsvorgang nur ein, wenn es medizinisch notwendig ist. Erfahren Sie was von GKV und PKV übernommen wird.
Sabbatical
  • Fachartikel

Sabbatical

Diese berufliche Auszeit, wie sie heute bekannt ist, begann mit US-amerikanischen Professoren. Um sich ihren Forschungen widmen zu können, unterbrachen sie, meist für ein Jahr, ihre Lehrtätigkeit. Irgendwann schwappte diese Unterbrechung der Arbeitszeit auf die Wirtschaft über und kam auch in Deutschland an.
Hilfsmittel: Die Entscheidung über lebenserhaltende Geräte

Hilfsmittel: Die Entscheidung über lebenserhaltende Geräte

Alltägliche Gegenstände wie eine Brille oder ein Hörgerät zählen ebenso zu den Hilfsmitteln wie Geräte zur künstlichen Ernährung, zur Atemüberwachung oder für die Dialyse zu Hause. Wie der Hilfsmittelkatalog der privaten und das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung diese Fälle regeln, erfahren Sie hier.