HIS

Hinweis- und Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft.

Am Auskunftssystem HIS (eine Datenbank) sind alle Versicherungssparten außer der privaten Krankenversicherung beteiligt. Jede Versicherungsgesellschaft kann Daten ihrer Kunden eintragen lassen, wenn sich Schäden besonders häufen, sehr hoch oder auffällig sind oder auf Betrug hindeuten könnten. Derzeit ist das bei etwa 1,5 Millionen Personen der Fall.

So kann beispielsweise die Berufsunfähigkeitsversicherung Vorerkrankungen oder gefährliche Berufe der Kunden einspeisen, die ein hohes versicherungstechnisches Risiko bedeuten. Oder die Kfz-Versicherung wird aktiv, wenn der Versicherte den Schaden nur fiktiv auf Basis eines Gutachtens oder eines Kostenvoranschlags abrechnet. Durch einen HIS-Eintrag soll dann vermieden werden, dass derselbe Schaden bei einer anderen Versicherung noch einmal eingereicht wird. Denn unter Betrug leiden ehrliche Beitragszahler, weil sie diesen durch höhere Beiträge bezahlen müssen.

« HilfsmittelverzeichnisHöherwertige Versorgungsform (beim Zahnersatz) »

Die Seite wird geladen ...
nach oben