Sozialtarife der PKV:
Synopse der STN, BTN und NTL Beiträge

Synopse: Beiträge STN, BTN und NTLWenn man in schwierige Situationen kommt, bietet die Private Krankenversicherung (PKV) den Versicherten Sozialtarife an.

Für Rentner, deren PKV Vertrag vor dem 01.01.2009 (siehe Versicherungsbeginn in der Police vor dem 01.01.2009) abgeschlossen wurde, steht zum Beispiel der Standardtarif STN zur Verfügung, wenn die Altersversorgung oder Arbeitskraftsicherung nicht ausreichen, um die bisherigen PKV-Tarife fortzuführen.

Für nach dem 31.12.2008 abgeschlossene Verträge, übernimmt der Basistarif BTN diese Funktion, der aber darüber hinaus noch anderen Personenkreisen Versicherungsschutz ermöglichen soll.

Bei einer wirtschaftlichen Notlage könnte es dazu kommen, dass Sie die Beiträge nicht bezahlen können. Die PKV kann Sie aber nicht mehr, so wie es vor dem 01.01.2009 der Fall war, kündigen, so dass Sie nicht mehr versichert sind. Seit dem 01.08.2013 gilt in diesem Fall der Notlagentarif NTL.

Rahmenbedingungen Standardtarif

STN – Standardtarif – ist ein Bisextarif, der allen Kunden zur Verfügung steht, die ihre PKV vor dem 01.01.2009 (Datum der Policierung) abgeschlossen haben. In die Unisexwelt ist der Standardtarif STN nicht überführt worden. Das führt zu der Problematik, dass man nach Ansicht der Mitgliedsunternehmen des PKV Verbandes nach einem Tarifwechsel von Bisex nach Unisex nicht mehr in den Standardtarif STN zurück wechseln kann. Hierzu gibt es auch andere Sichtweisen. Das Thema ist strittig und noch nicht gerichtlich entschieden.

Strittig ist auch, ob der Standardtarif STN einen Tarifwechsel nach § 204 VVG darstellt oder ein eigenständig erworbenes Recht an sich ist. Ist es ein Tarifwechsel, kann der Versicherer einen Risikozuschlag für Mehrleistungen verfügen. Eine Mehrleistung könnte der geringere Selbstbehalt sein. Ist es kein Tarifwechsel, dann wäre das unzulässig.

Etwaige Erschwerungen aus dem vorherigen Tarif, wie ein versicherungsmedizinischer Zuschlag, werden in der gleichen prozentualen Höhe fortgeführt. Ein bestehender Leistungsausschluss wird für die Dauer der Versicherung im Standardtarif in einen Risikozuschlag umgewandelt.

Sicher ist: Wer seine Police vor dem 01.01.2009 gekauft hat, der hat Zugang zum Standardtarif – branchenintern gerne auch als die GKV der PKV bezeichnet.

Es sind bestimmte Altersgrenzen und Vorversicherungsdauern einzuhalten:

  • Mindestens 10 Jahre Vorversicherungsdauer und mindestens 65 Jahre alt oder mindestens 55 Jahre alt, wenn das gesamte Einkommen die Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung (2018: 4.425 Euro monatlich bzw. 53.100 Euro jährlich) nicht übersteigt
  • oder jünger als 55 Jahre alt und bereits eine Rente oder eine Pension aus gesundheitlichen Gründen oder als Hinterbliebenenversorgung bezogen wird oder beantragt ist und das gesamte Einkommen die Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung (2018: 4.425 Euro monatlich bzw. 53.100 Euro jährlich) nicht übersteigt.

Familienangehörige, die bei einer Versicherung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Anspruch auf Familienversicherung hätten, können unter den Voraussetzungen ebenfalls im Standardtarif versichert werden.

Zusatzversicherungen sind möglich, allerdings verliert man dann das Privileg, dass der Beitrag auf den Höchstbeitrag der GKV (2018: 690,30 Euro) gedeckelt wird.

Für Ehepartner gilt ein gemeinsamer Höchstbeitrag in Höhe von 150% des Höchstbeitrags der GKV (2018: 1.035,45 Euro).


Beiträge Standardtarif STN

Die hier abgebildeten Beiträge sind die Beiträge für das jeweilige erreichte Alter, in dem Sie den Standardtarif in Anspruch nehmen. Davon wird der Anrechnungsbetrag, also der monatliche Gegenwert der bis dahin gebildeten Alterungsrückstellung, abgezogen. Ihr Beitrag darf dann gemäß der Krankenversicherungsaufsichtsverordnung nicht unter den Beitrag sinken, der für Ihr ursprüngliches Eintrittsalter gilt. Hierbei gilt aber, dass nur die Erwachseneneintrittsalter berücksichtigt werden.

Ist der Beitrag erreicht, wird die anzurechnende Alterungsrückstellung gekappt und in einer Restdeckungsrückstellung reserviert, aus der dann die zukünftigen Beitragsanpassungen solange limitiert werden, bis die Restdeckungsrückstellung verbraucht ist.

Zusätzlich gilt aber beim Standardtarif die Absenkung bis zum halben Beitrag für das jüngste Eintrittsalter eines Erwachsenen (21).

Aus diesem Grund sind langjährig PKV Versicherte, die aus hochwertigen Krankenversicherungstarifen in den Standardtarif wechseln, meist zu sehr günstigen Beiträgen auch im Vergleich zur GKV versichert.

Für Beamte gibt es den Standardtarif als STB mit 20%, 30% und 50%. Der Beitrag wird dann anteilig berechnet.

Beitragstabelle für den Standardtarif

  • Beiträge Tarif STN (in Euro)

    Alter STN Männer STN Frauen
    Kinder 108,62 108,62
    Jugendliche 114,06 145,10
    21 Jahre 199,87 226,99
    22 Jahre 205,72 233,21
    23 Jahre 211,78 239,37
    24 Jahre 218,02 245,45
    25 Jahre 224,48 251,44
    26 Jahre 231,11 257,31
    27 Jahre 237,78 263,07
    28 Jahre 244,47 268,71
    29 Jahre 251,11 274,23
    30 Jahre 257,62 279,64
    31 Jahre 264,01 284,92
    32 Jahre 270,33 290,11
    33 Jahre 276,59 295,22
    34 Jahre 282,84 300,28
    35 Jahre 289,13 305,33
    36 Jahre 295,52 310,39
    37 Jahre 302,04 315,50
    38 Jahre 308,73 320,68
    39 Jahre 315,61 325,93
    40 Jahre 322,70 331,26
    41 Jahre 330,01 336,66
    42 Jahre 337,55 342,13
    43 Jahre 345,35 347,65
    44 Jahre 353,40 353,22
    45 Jahre 361,71 358,82
    46 Jahre 370,29 364,45
    47 Jahre 379,12 370,11
    48 Jahre 388,18 375,79
    49 Jahre 397,43 381,49
    50 Jahre 406,85 387,21
    51 Jahre 416,40 392,85
    52 Jahre 426,08 398,53
    53 Jahre 435,88 404,37
    54 Jahre 445,78 410,26
    55 Jahre 455,80 416,20
    56 Jahre 465,94 422,19
    57 Jahre 476,30 428,31
    58 Jahre 486,86 434,58
    59 Jahre 497,56 441,00
    60 Jahre 508,31 447,58
    61 Jahre 518,99 454,33
    62 Jahre 529,51 461,27
    63 Jahre 540,18 468,41
    64 Jahre 551,01 475,67
    65 Jahre 561,98 483,04
    66 Jahre 573,08 490,54
    67 Jahre 584,46 498,17
    68 Jahre 595,95 505,93
    69 Jahre 607,35 513,83
    70 Jahre 618,54 521,88
    71 Jahre 629,36 530,08
    72 Jahre 639,66 538,44
    73 Jahre 649,28 546,97
    74 Jahre 658,16 555,69
    75 Jahre 666,30 564,41
    76 Jahre 673,83 573,23
    77 Jahre 680,87 582,15
    78 Jahre 687,45 590,94
    79 Jahre 693,52 599,30
    80 Jahre 698,92 606,89
    81 Jahre 703,49 613,39
    82 Jahre 707,22 618,64
    83 Jahre 710,33 622,56
    84 Jahre 713,30 625,22
    85 Jahre 716,12 626,79
    86 Jahre 718,70 627,52
    87 Jahre 720,93 627,69
    88 Jahre 722,68 627,69
    89 Jahre 723,71 627,69
    90 Jahre 723,71 627,69
    91 Jahre 723,71 627,69
    92 Jahre 723,72 627,69
    93 Jahre 723,72 627,69
    94 Jahre 723,72 627,69
    95 Jahre 723,72 627,69
    96 Jahre 723,72 627,69
    97 Jahre 723,72 627,69
    98 Jahre 723,72 627,69
    99 Jahre 723,72 627,69
    100 Jahre 723,72 627,69
    101 Jahre 723,72 627,70
    102 Jahre 723,72 627,70
  • Beiträge Tarif STB 100 (in Euro)

    Beiträge für Beamte, je nach Restkostenstufe 50% und 30% des Beitrags

    Alter STB100 Männer STB100 Frauen
    Kinder 135,56 135,56
    Jugendliche 130,39 173,19
    21 Jahre 226,41 249,78
    22 Jahre 231,26 254,08
    23 Jahre 236,11 258,39
    24 Jahre 240,86 262,56
    25 Jahre 245,58 266,62
    26 Jahre 250,05 270,36
    27 Jahre 254,18 273,71
    28 Jahre 257,92 276,62
    29 Jahre 261,26 279,06
    30 Jahre 264,22 281,03
    31 Jahre 266,85 282,60
    32 Jahre 269,26 283,86
    33 Jahre 271,55 284,93
    34 Jahre 273,86 285,94
    35 Jahre 276,31 287,05
    36 Jahre 279,01 288,37
    37 Jahre 282,02 290,00
    38 Jahre 285,39 292,00
    39 Jahre 289,14 294,40
    40 Jahre 293,26 297,19
    41 Jahre 297,71 300,33
    42 Jahre 302,43 303,77
    43 Jahre 307,41 307,44
    44 Jahre 312,61 311,26
    45 Jahre 318,02 315,19
    46 Jahre 323,59 319,22
    47 Jahre 329,33 323,34
    48 Jahre 335,22 327,55
    49 Jahre 341,27 331,83
    50 Jahre 347,48 336,20
    51 Jahre 353,86 340,65
    52 Jahre 360,40 345,19
    53 Jahre 367,12 349,82
    54 Jahre 374,02 354,55
    55 Jahre 381,11 359,38
    56 Jahre 388,39 364,31
    57 Jahre 395,88 369,35
    58 Jahre 403,59 374,52
    59 Jahre 411,51 379,81
    60 Jahre 419,66 385,23
    61 Jahre 428,04 390,79
    62 Jahre 436,66 396,49
    63 Jahre 445,54 402,34
    64 Jahre 454,68 408,35
    65 Jahre 464,08 414,53
    66 Jahre 473,77 420,89
    67 Jahre 483,75 427,44
    68 Jahre 493,56 433,98
    69 Jahre 503,19 440,52
    70 Jahre 512,63 447,05
    71 Jahre 521,83 453,58
    72 Jahre 531,11 460,11
    73 Jahre 540,24 466,62
    74 Jahre 549,22 473,12
    75 Jahre 558,01 479,60
    76 Jahre 566,58 486,07
    77 Jahre 574,62 492,50
    78 Jahre 582,45 498,88
    79 Jahre 589,86 505,18
    80 Jahre 596,73 511,40
    81 Jahre 603,25 517,51
    82 Jahre 609,58 523,77
    83 Jahre 615,56 530,07
    84 Jahre 621,03 536,45
    85 Jahre 625,63 542,89
    86 Jahre 629,03 549,41
    87 Jahre 632,54 555,23
    88 Jahre 636,19 560,68
    89 Jahre 639,00 565,60
    90 Jahre 641,80 570,30
    91 Jahre 644,55 574,62
    92 Jahre 647,19 579,08
    93 Jahre 649,66 583,33
    94 Jahre 651,91 587,22
    95 Jahre 654,20 590,54
    96 Jahre 656,28 592,96
    97 Jahre 657,73 592,97
    98 Jahre 658,87 592,97
    99 Jahre 659,97 592,97
    100 Jahre 661,00 592,97
    101 Jahre 661,97 592,97
    102 Jahre 662,85 592,97
Beispiel 1:
Sie sind 65 (Geburtsjahr 1953) und waren bisher in hochwertigen Modultarifen der DKV versichert. Je nach Vorversicherungsdauer könnte Ihr Anrechnungsbetrag ca. 400 Euro monatlich betragen. Sie finden ihn bei der DKV auf den Anpassungsschreiben, bei anderen Versicherern ggf. auch. Ansonsten muss man den Anrechnungsbetrag anfragen.

  • Der Beitrag für den Tarif STN beträgt für einen 65-Jährigen 561,98 Euro (Zahlbeitrag für 65-Jährigen)
  • Der Zahlbeitrag (561,98 Euro minus 400 Euro Anrechnungsbetrag) beträgt 161,98 €

Sie zahlen somit im STN als 65-Jähriger einen Beitrag von 161,98 Euro im Monat.

Beispiel 2:

  • Der Beitrag für den Tarif STN beträgt für einen 21-Jährigen 199,87 Euro
  • Der halbe Beitrag für das jüngste Erwachsenen-Eintrittsalter 21 beträgt demnach 99,94 Euro

Es findet keine Kappung statt.

Beachten Sie bei oben gezeigtem Beispiel, dass der Anrechnungsbetrag auf der Basis der Historie des tatsächlichen Vertragsverlaufs deutlich niedriger ausfallen kann:

  • Bei Frauen fällt er regelmäßig geringer aus, als bei Männern.
  • Lange Versicherungsdauern in Einsteiger-Grundschutztarifen oder besonders preiswerten Tarifen, führen auch zu geringeren Anrechnungsbeträgen.
  • Tarife mit hoher Selbstbeteiligung bilden oft einen geringeren Anrechnungsbetrag.
  • Kompakttarife bilden geringere Anrechnungsbeträge als Modultarife.

Faustformel: Je geringer der Tarifbeitrag – verursacht durch den Kauf von hohen SB oder Grundschutztarifen – je geringer der Anrechnungsbetrag auf den STN. Je höher fällt der Beitrag im STN aus.


Beiträge Basistarif BTN

Die Beitragstabelle Basistarif ist im Prinzip die des Standardtarifes. Der Basistarif ist nur teurer, weil er mit einem pauschalen Risikozuschlag von 150%, dem Zuschlag für den Übertragungswert und Zuschlägen für die Mehrleistungen (z. B. Härtefallregelung, Krankentagegeld, etc.) aus dem Tarif ST heraus kalkuliert wurde.

Eine offizielle Beitragstabelle liegt uns derzeit leider noch nicht vor.

Der Beitrag ergibt sich aber ebenso aus einer Tabelle nach Eintrittsaltern abzüglich eines Anrechnungsbetrages. Die Regelungen der KVAV (Krankenversicherungsaufsichtsverordnung) greifen ohne Besonderheiten. Der Zahlbetrag ist aber – von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen – regelmäßig der Höchstbeitrag zu GKV. Kinder und Jugendliche bilden ebenso eine Ausnahme.

Für Beamte gibt es den Basistarif als BTB mit 20%, 30% und 50%. Der Zahlbeitrag reduziert sich entsprechend.

Darüber hinaus gibt es den Basistarif mit Selbstbehalten (0, 300, 600, 900, 1200 Euro). Führt ein Selbstbehalt aber nicht zu einem geringeren Zahlbeitrag, dann kann der Kunde den Selbstbehalt, wenn er ihn gewählt hatte, jederzeit abwählen. Durch die Wahl eines Selbstbehaltes ergibt sich nur in absoluten Ausnahmefällen ein Vorteil für den Versicherungsnehmer.


Beiträge Notlagentarif NTL

Der Beitrag im Notlagentarif beträgt monatlich ziemlich exakt 80 Euro. Der Zahlbeitrag kann um bis zu 25% bis auf 60 Euro sinken, wenn die bisher gebildete Alterungsrückstellung zur Absenkung des Beitrages verbraucht wird.

Auch den Notlagentarif gibt es für Beamte mit 20%, 30% und 50%. Der Zahlbeitrag reduziert sich entsprechend. Die Reduzierung beträgt dann ebenfalls bis zu 25%.

Tipp: Den Notlagentarif können Sie nicht kaufen. In den NTL wird man verwiesen und gelangt man durch Beitragsrückstand. Sollten Sie in die Situation von Beitragsrückständen kommen, so beachten Sie hierzu unsere speziellen Hinweise zum Mahnverfahren in der PKV, damit Sie wertvolle Rechte und Handlungsoptionen erhalten.

Lassen Sie sich immer vor einer aktiven Handlung von Ihrem Versicherungsvertreter, Ihrem Versicherungsmakler oder einem unabhängigen Versicherungsberater bzw. Ihrem Ansprechpartner des Versicherers im angestellten Außendienst beraten.

Möchten Sie die Tarife der PKV gegenüberstellen?

Dann nutzen Sie unseren kostenlosen PKV-Rechner, um die aktuellen Leistungen und Tarife der unterschiedlichen Versicherungs-Anbieter für Ihr heutiges Lebensalter zu vergleichen. Das Schöne daran: Der Tarifvergleich KV-Fux ist komplett anonym, Sie müssen also keine persönlichen Daten eingeben. Sie entscheiden völlig frei, wie es für Sie weiter geht.

Zum PKV Vergleich

 
Die Seite wird geladen ...
nach oben