Organspende hilft allen Menschen

Organspende hilft allen Menschen. Haben Sie schon einen Organspendeausweis?

Vielleicht sind Gedanken zur Organspende nicht jedem Menschen angenehm, aber im Ganzen möglicherweise umso wichtiger. 10.000 Menschen warten zurzeit auf ein Spenderorgan, berichtete das Gesundheitsministerium kürzlich.

Inzwischen zeigen sich vier von fünf Deutschen zum Thema Organspende aufgeschlossen. Andererseits: Einen Organspendeausweis hat nicht einmal jeder Zehnte in der Brieftasche. Die restlichen 90 % stellen ihre Angehörigen unter Umständen vor eine schwere persönliche Entscheidung. 

Wer als Familienangehöriger zu Lebzeiten selbst festlegt, was im Falle des Falles mit den eigenen Organen geschehen soll, nimmt seinen Angehörigen eine sehr schwere Entscheidung ab. Ehepartner, Eltern, Geschwister oder Kinder müssen dann in dieser schweren Situation nicht spekulieren, ob der Betroffene seine Organe für das Leben anderer Menschen spenden wollte oder nicht. Deshalb gilt: Wer seine Organe nach seinem Tod spenden möchte, sollte dies in einem Organspendeausweis dokumentieren. Hier können Sie einen Organspendeausweis bestellen.

Angehörige, die wissen, dass sie in der Klinik nach einer Organspende eines verstorbenen Menschen gefragt werden, sind in diesem Moment froh, wenn der Verstorbene sich bereits in der Vergangenheit als Organspender registriert hat. Natürlich können auch lebende Menschen einem Angehörigen z.B. eine Niere spenden. Medizinisch ist das möglich. Tatsächlich ist eine Lebendspende grundsätzlich nur unter engen Verwandten, z.B. Eltern oder Geschwistern, sowie Ehepartnern oder Verlobten erlaubt.

Organe spenden ja oder nein? Jeder sollte eine persönliche Entscheidung treffen

Für jeden Menschen ist es wichtig, sich mit dem Thema Organspende wenigstens einmal intensiv auseinanderzusetzen und gezielt zu entscheiden. Menschen, die bereit sind zu spenden, sollten ihren Organspendeausweis immer bei sich tragen. Das nimmt nicht nur Angehörigen eine schwere Entscheidung ab – es hilft auch, anderen das Leben zu retten. 10.000 Menschen erhalten damit eine Hoffnung mehr.

 

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.

Die Seite wird geladen ...
nach oben