Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeit (AU) besteht für denjenigen, der infolge von Krankheit nicht arbeiten kann. Arbeitnehmer müssen eine Arbeitsunfähigkeit unverzüglich melden. Besteht sie länger als drei Tage, ist die Arbeitsunfähigkeit durch eine ärztliche Bescheinigung nachzuweisen. Längere Arbeitsunfähigkeit kann zu Einkommenseinbußen führen. Das Risiko ist durch Vereinbarung von Krankengeld (GKV) oder durch den Abschluss einer Krankentagegeldversicherung (PKV) absichern.

Der Abschluss einer Krankentagegeldversicherung (KTG) ist existenzsichernd.

Thematisch könnte Sie ebenfalls interessieren:
Krankengeld- und Krankentagegeld-Berechnung

« Arbeitnehmer über JAEGArzneimittel »

Die Seite wird geladen ...
nach oben