Endodontie

Die Endodontie (auch Endodontologie, griech: Endodont, „das sich im Zahn Befindende“) ist das Teilgebiet der Zahnerhaltungskunde, das sich mit den Weichgeweben (Nerv, Pulpa) im Inneren des Zahnes beschäftigt.

Die häufigsten Behandlungen in der Endodontie sind Wurzelkanalbehandlungen:

  • Entfernung der entzündeten oder infizierten Pulpa,
  • Reinigung und Erweiterung des Wurzelkanals sowie
  • anschliessender Füllung und Abdichtung des entstandenen Hohlraums.

Endodontische Behandlungen erfordern vom Zahnmediziner ein Höchstmaß an Präzision auf engstem Raum und den Einsatz technischer Hilfsmittel.

« EintrittsalterEntmischung »

Die Seite wird geladen ...
nach oben