Sanatoriumsbehandlung

Stationäre Einrichtung zur Behandlung von Personen, bei denen kein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Unter Sanatorium versteht man eine unter ärztlicher Leitung stehende, klimatisch günstig gelegene, meist gemäß einer speziellen Zielrichtung ausgestattete stationäre Einrichtung zur Behandlung und Betreuung Genesender oder chronisch Kranker, bei denen kein Krankenhausaufenthalt (mehr) erforderlich ist.

In einem Sanatorium werden Patienten aufgenommen, die entweder an einer leichten chronischen Krankheit leiden oder bereits einen Krankenhausaufenthalt hinter sich haben, jedoch gesundheitlich noch nicht völlig wiederhergestellt sind. Spezielle Heilanwendungen, etwa besondere Formen der Ernährung und physikalische Therapie, das Fernhalten störender Einflüsse sowie das Herauslösen des Patienten aus der gewohnten Umgebung kommen bei einer Sanatoriumsbehandlung zum Einsatz.

Demgegenüber dient das Krankenhaus in aller Regel der Behandlung von akuten Krankheiten, die Patienten sind in der Regel bettlägerig und es findet ein weitaus intensiverer Einsatz von medizinischem Personal statt als in einem Sanatorium.

« RisikozuschlagSchulmedizin »

Die Seite wird geladen ...
nach oben