Unisex-Tarife

In der privaten Krankenversicherung (PKV) Tarife mit gleichem Beitrag für Männer und Frauen bei identischem Eintrittsalter.

Seit dem 21. Dezember 2012 schreibt die EU-Gleichstellungsrichtlinie Unisex-Tarife in der privaten Krankenversicherung vor. Das heißt, Männer und Frauen zahlen seitdem die gleichen Beiträge.

Die bisherigen geschlechtsabhängigen Beiträge für Tarife der privaten Krankenversicherung (Bisex-Tarife) dürfen für Neuverträge (Abschluss nach dem 21. Dezember 2012) nicht mehr angeboten werden.

Ältere Verträge genießen Bestandsschutz und behalten ihre Bisex-Beitragskalkulation (Frauen und Männer unterschiedliche Beiträge) bei.

In der privaten Krankenversicherung sind die Lebenserwartung und die Behandlungskosten für Frauen in der Regel höher als für Männer. Dies führte dazu, dass vor Einführung der Unisex-Tarife in der sogenannten Bisex-Welt, Frauen höhere Beiträge zahlen mussten, als Männer.

 

« ÜbertragungswertUTV »

Die Seite wird geladen ...
nach oben