Vergleich von Krankenzusatzversicherungen: Dem passenden Produkt auf der Spur

Vergleich von Krankenzusatzversicherungen: Dem passenden Produkt auf der Spur

Wer sich als Versicherter in der gesetzlichen Krankenversicherung etwas mehr Leistungen wünscht, kommt an einer privaten Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung kaum vorbei. Tests und Ver­glei­che bei Online-Portalen aber auch Ta­rif­rech­ner können eine Entscheidung zwischen den zahlreichen Angeboten erleichtern.

Nicht jeder Bürger in Deutschland kann oder will eine private Krankenversicherung abschließen, um eine individuellere oder umfangreichere Versorgung zu erhalten. Doch für sie gibt einen alternativen Weg: Mit privaten Krankenzusatzversicherungen können gesetzlich Krankenversicherte ihren Versicherungsschutz erweitern. Sie ist weder an das Alter noch an ein Mindesteinkommen gebunden und der Abschluss steht jedem frei, um die gesetzliche Absicherung aufzustocken.

Versicherungsprinzip:

Allerdings gilt in der Regel auch hier das Versicherungsprinzip: Je älter der Versicherungsnehmer beim Abschluss ist, desto höher der Beitrag.

Angesichts des knappen Budgets empfiehlt es sich daher, zunächst festzustellen, welche Lücken der Versicherte bei seiner jeweiligen Krankenkasse überhaupt schließen möchte. Legt er Wert auf eine stationäre Zusatzversicherung mit Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer und Chefarztbehandlung? Oder ist ihm eine Absicherung von Zahnbehandlungen wichtig? Vielleicht braucht der Versicherte auch eine Auslandsreisekrankenversicherung, weil eine Reise ansteht? Aus den Antworten auf diese Fragen leitet sich ab, welches Produkt benötigt wird. Danach kann ein Vergleich der privaten Krankenzusatzversicherungen gestartet werden. Über einen Online-Vergleichsrechner kann sich der Interessent recht schnell einen guten Überblick verschaffen.

Sobald eine Übersicht mit den Gesellschaften und ihren Angeboten erscheint, und der Interessent sich für ein Produkt entscheidet und es anklickt, erhält er weitere Informationen. Auch die Ergebnisse von Tests der Krankenzusatzversicherung können dort abgerufen werden, sofern welche vorhanden sind. Über eine weitere Funktion können zwei oder drei infrage kommende Tarife der Krankenzusatzversicherung direkt miteinander verglichen werden.

Doch zunächst ein Schritt zurück: Ein paar Grunddaten zur zu versichernden Person sind unverzichtbar, etwa das Alter beziehungsweise das Geburtsjahr. Speziell bei der Zahnzusatzversicherung muss der aktuellen Status der Zähne angegeben werden. Anschließend werden die Ergebnisse aufgelistet. In den meisten Vergleichsrechnern kann der Nutzer wählen, ob der niedrigste oder der höchste Preis zuerst angezeigt wird. Eine Kombination aus Preis und Empfehlung des Vergleichsportals ist ebenfalls möglich. Auch nach dem Anbieter oder der Bewertung des Vergleichsrechners kann meist sortiert werden.

Als ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Tarifs gilt die jeweilige Höhe der Erstattungen. Außer bei der Auslandskrankenversicherung: Hier zählt die Deckungssumme. Um sich eine Meinung über die Versicherungsgesellschaft zu bilden, die den jeweiligen Wunschtarif anbietet, kann der Versicherte sich bei den Tarif- oder auch Unternehmensratings von unabhängigen Analysehäusern wie KVpro umschauen. Auch Verbraucherschützer nehmen private Krankenversicherungen regelmäßig in ihren Tests unter die Lupe.

Wer direkt bei einem Versicherungsunternehmen suchen möchte, kann dies ebenfalls über den Tarifrechner zur Krankenzusatzversicherung tun, der auf der jeweiligen Webseite des Unternehmens hinterlegt ist. Auch hier werden ein paar Informationen abgefragt und direkt im Anschluss erscheint der Beitrag. Welche die beste Krankenzusatzversicherung ist, lässt sich kaum pauschal beantworten. Zu viele Faktoren bestimmen die Leistungen und den Preis. Ein Vergleich der Krankenzusatzversicherung lohnt daher allemal. Ebenso empfehlenswert ist es, sich von Ihrem Versicherungsvertreter, Ihrem Versicherungsmakler oder einem unabhängigen Versicherungsberater bzw. Ihrem Ansprechpartner des Versicherers im angestellten Außendienst beraten zu lassen.