Zahnklausel / Zahnstaffel

Durch eine Zahnklausel oder auch Zahnstaffel genannt, wird die Höhe der Kostenerstattung für zahnärztlichen Maßnahmen für einen bestimmten Zeitraum begrenzt.

Die zeitliche Begrenzung bezieht sich meist auf die ersten Versicherungsjahre, wobei der Zeitraum von 3 bis zu 10 Jahren gefasst sein kann. Abhängig ist das von der Art und dem Umfang der Krankenversicherung, bzw. des gewählten Zahntarifs. In der Regel handelt es sich dabei um von Jahr zu Jahr steigenden Erstattungsbeträge, die sich im Laufe der Zeit aufaddieren, so dass das zur Verfügung stehende Budget jährlich steigt, sofern man bislang keine Leistung beansprucht hat.

Geregelt ist das in den Tarifbedingungen des jeweiligen Versicherers.

Diese Leistungsbegrenzung bezieht sich nur auf normale und planbare Behandlungen. Sie entfällt bei unfallbedingten Aufwendungen.

Nicht jeder Krankenversicherer sieht eine Leistungsbegrenzung in Form einer Zahnklausel, einer Zahnstaffel, oder einem Preisleistungsverzeichnis vor. Vor allem bei Zahnzusatzversicherungen gibt es Tarife, die keinerlei Einschränkung dieser Art vorsehen.

Reader interactions