Zusatzversicherungen

So werden die Tarife in der Zusatzversicherung berechnet

Basis des PKV-Rechners KV-Fux für die Zusatzversicherung ist die Tarifdatenbank der KVpro.de GmbH. Die KVpro.de ist Betreiber des Portals KV-Fux.

In der KVpro-Tarifdatenbank sind Millionen von Informationen zu insgesamt ca. 5.000 GKV-Zusatztarifen hinterlegt, die unsere Mitarbeiter täglich aktualisieren.

Bewertungs- und Vergleichsmethodik KV-Fux Zusatzversicherungen

  1. Aus der Original-KVpro-Tarifdatenbank werden für den PKV-Rechner KV-Fux alle verkaufsoffenen GKV-Zusatztarife ausgelesen.
  2. Auf diesen Tarif-Pool finden für die Zuordnung in die Kategorien „1-Bettzimmer mit Privatarzt“, „2-Bettzimmer mit Privatarzt“, „Zahnersatz“, „Zahnbehandlung“, „Professionelle Zahnreinigung“ und „Kieferorthopädie“ Mindestkriterien Anwendung, die von den Tarifen erfüllt werden müssen. Grundlage für die Prüfung, ob ein Tarif ein Mindestkriterium erfüllt, sind die Original-Erstattungsfaktoren aus der KVpro-Tarifdatenbank. Dort wird jeder Leistung eines Tarifs ein Wert zwischen 0 (keine Tarifleistung) und 100 (volle Erstattung des Rechnungsbetrages) zugewiesen. Das geschieht anhand realistischer Annahmen des wirtschaftlichen Kostenrisikos, das für einen Versicherungsnehmer entsteht, wenn er krank wird und Leistungen aus seiner privaten Krankenzusatzversicherung in Anspruch nimmt. Hier erfahren Sie mehr zum KVpro-Erstattungsbarometer.
  3. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Leistungskriterien, die kein Mindestkriterium sind. Bei diesen Kriterien führt mehr Leistung zu einem höheren KVpro-Erstattungsfaktor und somit zu einem besseren Leistungskoeffizienten des gesamten Tarifs.
  4. Da die einzelnen Leistungskriterien (Mindestkriterien und zusätzliche Leistungskriterien) für den Versicherungsnehmer ein unterschiedliches Kostenrisiko bedeuten, werden sie bei Einrechnung in den Leistungskoeffizienten gewichtet.
  5. Aus den Original-KVpro-Erstattungsfaktoren der Mindestkriterien und zusätzlichen Leistungskriterien wird für jeden Tarif ein Leistungskoeffizient berechnet. Werden bei „Zusatzversicherung Zahn“ mehrere Bereiche gewählt, z.B. Zahnersatz und Zahnbehandlung und Professionelle Zahnreinigung, so finden die Mindestkriterien und zusätzlichen Leistungskriterien aller drei Kategorien Anwendung.
  6. Für jeden Tarif bzw. jede Tarifkombination wird ein Preiskoeffizient ermittelt. Bei Tarifen mit Alterungsrückstellungen entspricht der Preiskoeffizient dem für das gewählte Eintrittsalter zu zahlenden Monatsbeitrag. Bei Tarifen ohne Alterungsrückstellungen werden die zu zahlenden Monatsbeiträge bis zum Eintrittsalter 65 in die Berechnung des Preiskoeffizienten einbezogen. Sofern ein Tarif keinen Monatsbeitrag für Eintrittsalter 65 vorsieht, weil vorher eine Zwangsumstellung in einen anderen Tarif erfolgen muss, so werden die Monatsbeiträge des Zwangsumstellungstarifs berücksichtigt. Hierzu finden Sie entsprechende Informationen in der Detailansicht der Tarife.
  7. Aus dem Leistungskoeffizienten und dem Preiskoeffizienten wird für jeden Tarif ein Preis-Leistungsverhältnis berechnet.
  8. Durch die Anwendung der Mindestkriterien sowie zusätzlichen Leistungskriterien, die Berechnung des Leistungskoeffizienten sowie darauf aufbauend die Berechnung des Preis-Leistungsverhältnisses entsteht ein finaler Tarifpool für jede Kategorie („1-Bettzimmer mit Privatarzt“, „2-Bettzimmer mit Privatarzt“, „Zahnersatz“, „Zahnbehandlung“, „Professionelle Zahnreinigung“ und „Kieferorthopädie“).
  9. Aus dem finalen Tarifpool wird Ihnen im PKV-Vergleich für jede Kategorie („1-Bettzimmer mit Privatarzt“, „2-Bettzimmer mit Privatarzt“, „Zahnersatz“, „Zahnbehandlung“, „Professionelle Zahnreinigung“ und „Kieferorthopädie“) je Krankenversicherer der Tarif mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis angezeigt. Ausnahme: Entscheiden Sie sich bei der Zusatzversicherung Stationär für die zusätzliche Anzeige von Tarifen ohne Alterungsrückstellungen und bietet ein Krankenversicherer sowohl einen Tarif mit als auch einen Tarif ohne Alterungsrückstellungen an, der die Mindestkriterien erfüllt, so werden Ihnen in der Ergebnisliste beide Tarife angezeigt.
  10. Für die so ermittelte Ergebnisliste stehen Ihnen verschiedene Sortiermöglichkeiten zur Verfügung (z.B. nach Preis-Leistung, Leistung oder zu zahlendem Monatsbeitrag). Bei Sortierung nach „Leistung“ wird je Krankenversicherer der Tarif angezeigt, der auf Basis der Mindestkriterien und zusätzlichen Leistungskriterien die beste Leistung anbietet. Dabei spielt der zu zahlende Monatsbeitrag keine Rolle. Sie können sich so darauf verlassen, dass Ihnen immer der leistungsstärkste Tarif angezeigt wird.

 

Immer aktuellste Marktinformationen der PKV Zusatzversicherungen:

Der Tarif-Pool für unseren PKV-Rechner KV-Fux Zusatzversicherung (siehe Bewertungs- und Vergleichsmethodik, Schritt 1) wird vollautomatisch aus der Original-KVpro-Tarifdatenbank erstellt. So ist sichergestellt, dass Änderungen, wie z.B. neue Tarife, neue Tarifbeiträge, Änderungen von Tarifleistungen oder veränderte Kombinationsmöglichkeiten von Tarifen, regelmäßig in den Rechner einfließen. Für Sie als Nutzer ist damit gewährleistet, dass Ihnen immer die aktuellsten Marktinformationen der privaten GKV-Zusatzversicherungen zur Verfügung stehen.

Mindestkriterien: Zusatzversicherungen für Erwachsene und Kinder

Stationäre Zusatzversicherungen

Es werden Tarife mit Alterungsrückstellungen dargestellt. Durch Auswahl können Sie sich zusätzlich Tarife ohne Alterungsrückstellungen anzeigen lassen.

Stationäre UnterkunftWelche Art von Unterkunft und welche ärztlichen Leistungen werden erstattet?

Mindestkriterium wählbar:

1-Bettzimmer mit Privatarzt oder

2-Bettzimmer mit Privatarzt

GOÄ – Ärzte stationärWerden die ärztlichen Leistungen bis zu den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erstattet?
Mindestkriterium: 3,5-facher Satz 
GOÄ – Ärzte stationär darüberIn welchem Umfang werden ärztliche Leistungen im Krankenhaus auch über die Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) hinaus erstattet?
kein Mindestkriterium: bessere Leistung führt zu besserem Leistungskoeffizienten | kann durch Auswahl zum Mindestkriterium gemacht werden.
Psychotherapie stationärWelche Zusatzleistungen werden bei einer stationären psychotherapeutischen Behandlung übernommen?
Mindestkriterium: 100% für Psychotherapie mit vorheriger schriftlicher Zusage im 1- oder 2-Bettzimmer (je nach Auswahl) und Privatarzt.
GKV-Wechsel: Mitnahme des ZusatztarifsKann der GKV-Zusatztarif bei Wechsel der GKV weitergeführt werden?
Mindestkriterium: Ja
Ambulante OperationenIn welchem Umfang werden ambulante Operationen erstattet?
kein Mindestkriterium: bessere Leistung führt zu besserem Leistungskoeffizienten
Mehrkosten freie KrankenhauswahlWerden die Mehrkosten für die allgemeinen Krankenhausleistungen, die bei freier Krankenhauswahl entstehen können, erstattet?
kein Mindestkriterium: bessere Leistung führt zu besserem Leistungskoeffizienten
Verzicht auf KündigungsrechtVerzichtet der Versicherer auf sein ordentliches Kündigungsrecht?
kein Mindestkriterium: bessere Leistung führt zu besserem Leistungskoeffizienten

Zahnzusatzversicherung

Zahnersatz
ZahnersatzIn welchem Umfang wird Zahnersatz erstattet?
Mindestkriterium: Enthalten – Leistungsniveau nicht eingegrenzt
GOZ – ZahnärzteWerden die Zahnarztkosten bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) anerkannt?
Mindestkriterium: 2,3-facher Satz
InlaysIn welchem Umfang werden Inlays erstattet?
Mindestkriterium: 50 % Erstattung nach GKV-Leistung (Inlays werden im Tarifangebot der Versicherer teilweise als Zahnersatz und teilweise als Zahnbehandlung definiert und erstattet. Deshalb sind sie sowohl Bestandteil der Kategorie „Zahnersatz“ als auch „Zahnbehandlung“.)
ImplantateIn welchem Umfang werden Implantate erstattet?
Mindestkriterium: 40% Erstattung nach GKV-Leistung und augmentative Maßnahmen
Heil- und KostenplanFür welche Zahnleistung ist vor Behandlungsbeginn ein Heil- und Kostenplan der Gesellschaft vorzulegen?
kein Mindestkriterium: bessere Leistung führt zu besserem Leistungskoeffizienten
Summenbegrenzung ZahnWelche Summenbegrenzung besteht für Zahnbehandlung, Zahnersatz und / oder Kieferorthopädie?
kein Mindestkriterium: bessere Leistung führt zu besserem Leistungskoeffizienten
Zahnbehandlung
ZahnbehandlungIn welchem Umfang wird Zahnbehandlung erstattet?
Mindestkriterium: Enthalten mit Kunststofffüllungen – Leistungsniveau nicht eingegrenzt
GOZ – ZahnärzteWerden die Zahnarztkosten bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) anerkannt?
Mindestkriterium: 2,3-facher Satz
InlaysIn welchem Umfang werden Inlays erstattet?
Mindestkriterium: 50 % Erstattung nach GKV-Leistung (Inlays werden im Tarifangebot der Versicherer teilweise als Zahnersatz und teilweise als Zahnbehandlung definiert und erstattet. Deshalb sind sie sowohl Bestandteil der Kategorie „Zahnersatz“ als auch „Zahnbehandlung“.)
Professionelle Zahnreinigung
ProphylaxeIn welchem Umfang erstattet der Tarif prophylaktische zahnärztliche Leistungen?
Mindestkriterium:  Professionelle Zahnreinigung einmal pro Jahr, mindestens 50 €
Kieferorthopädie für Erwachsene
Kieferorthopädie für ErwachseneIn welchem Umfang wird Kieferorthopädie bei Erwachsenen (ab 18 Jahren) erstattet?
Mindestkriterium: Enthalten – Leistungsniveau nicht eingegrenzt
GOZ – ZahnärzteWerden die ärztlichen Leistungen bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) erstattet?
Mindestkriterium: 2,3-facher Satz
Kieferorthopädie für Kinder
Kieferorthopädie für KinderIn welchem Umfang wird Kieferorthopädie bei Kindern (bis einschließlich 17 Jahre) erstattet?
Mindestkriterium: 20% der ortsüblichen Kosten für Kieferorthopädie bei Kindern in KIG 3-5. (KIG 3-5 = medizinisch notwendige Kfo. 80% GKV-Vorleistung bei Kfo. Ortsübliche Kosten = zwischen den Innungsverbänden der Zahntechniker und den Verbänden der gesetzlichen Krankenkassen sind Höchstpreise vereinbart. Wir empfehlen zusätzlich unseren Beitrag Kieferorthopädie bei Kindern.
GOZ – ZahnärzteWerden die ärztlichen Leistungen bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) erstattet?
Mindestkriterium: 2,3-facher Satz