So werden die PKV-Tarife gewertet

Basis des KV-Fux Rechners ist die Tarifdatenbank der KVpro.de GmbH, die Betreiber des Portals KV-Fux ist.

In der KVpro-Tarifdatenbank sind Millionen von Informationen zu insgesamt ca. 19.300 Krankenversicherungstarifen (ca. 7.700 Unisex-Tarife, ca. 11.600 geschlossene Bisex-Tarife) hinterlegt, die von unseren Mitarbeitern täglich aktualisiert werden.

Die Auswahl der Tarife, die Ihnen im PKV-Rechner KV-Fux angezeigt werden, erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Aus der Original-KVpro-Tarifdatenbank werden für den PKV-Rechner KV-Fux alle verkaufsoffenen Unisex-Tarife für Arbeitnehmer, Selbstständige und Beamte / Beamtenanwärter als Tarif-Pool ausgelesen.
  2. Auf diesen Tarif-Pool finden für die Zuordnung in die Kategorien „Preis-Leistung“, „Komfortleistung“ und „Grundleistung“ je Berufsgruppe (Arbeitnehmer, Selbstständige, Beamte/Beamtenanwärter) Mindestkriterien Anwendung, die von den Tarifen erfüllt werden müssen. (Hinweis: Für Beamte / Beamtenanwärter gibt es die Kategorie „Grundleistung“ nicht, da diese aus fachlicher Sicht für Verbraucher keine Relevanz hat). Grundlage für die Prüfung, ob ein Tarif ein Mindestkriterium erfüllt, sind die Original-Erstattungsfaktoren aus der KVpro-Tarifdatenbank. Dort wird jeder Leistung eines Tarifs ein Wert zwischen 0 (keine Tarifleistung) und 100 (volle Erstattung des Rechnungsbetrages) zugewiesen. Das geschieht anhand realistischer Annahmen des wirtschaftlichen Kostenrisikos, das für einen Versicherungsnehmer entsteht, wenn er krank wird und Leistungen aus seiner privaten Krankenversicherung in Anspruch nimmt. Hier erfahren Sie mehr zum KVpro-Erstattungsbarometer.
  3. Jeder Tarif, der die Mindestkriterien erfüllt, erhält als „Belohnung“ für die Erfüllung der Mindestleistung Punkte, die als Basiswert in die Berechnung des Leistungskoeffizienten für den gesamten Tarif eingehen.
  4. Zusätzlich zu den Mindestkriterien gehen in die Berechnung des Leistungskoeffizienten je Berufsgruppe (Arbeitnehmer, Selbstständige, Beamte/Beamtenanwärter) und Kategorie („Preis-Leistung“, „Komfortleistung“, „Grundleistung“) Zusatzkriterien aus den Bereichen ambulant, stationär und Zahn ein. Diese übersteigen in ihrer Leistungsanforderung an die Tarife die Mindestkriterien. Für die Erfüllung eines Zusatzkriteriums erhält ein Tarif Bonuspunkte. Da die einzelnen Leistungskriterien für den Versicherungsnehmer ein unterschiedliches Kostenrisiko bedeuten, werden sie bei Einrechnung in den Leistungskoeffizienten gewichtet.
  5. Schließlich werden bei der Berechnung des Leistungskoeffizienten bei den Zusatzkriterien Gewichtungen für die Bereiche ambulant, stationär und Zahn vorgenommen. Diese gehen im Verhältnis 44:22:34 (ambulant : stationär : Zahn) in den Leistungskoeffizienten ein.
  6. Aus dem Leistungskoeffizienten sowie dem zu zahlenden Monatsbeitrag wird für jeden Tarif, der die Mindestkriterien erfüllt hat, ein Preis-Leistungsverhältnis berechnet, das Ihnen im PKV-Rechner KV-Fux als Grafik angezeigt wird.
  7. Durch die Anwendung der Mindest- und Zusatzkriterien, die Berechnung des Leistungskoeffizienten sowie darauf aufbauend die Berechnung eines Preis-Leistungsverhältnisses entsteht ein finaler Tarifpool für jede Berufsgruppe (Arbeitnehmer, Selbstständige, Beamte/Beamtenanwärter) je Kategorie („Preis-Leistung“, „Komfortleistung“, „Grundleistung“).
  8. Aus dem finalen Tarifpool wird Ihnen im PKV-Vergleich für jede Berufsgruppe (Arbeitnehmer, Selbstständige, Beamte/Beamtenanwärter) je Kategorie („Preis-Leistung“, „Komfortleistung“, „Grundleistung“) je Krankenversicherer der Tarif mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis angezeigt.
  9. Für die so ermittelte Ergebnisliste stehen Ihnen verschiedene  Sortiermöglichkeiten zur Verfügung (z.B. nach Preis-Leistung, Leistung oder zu zahlendem Monatsbeitrag).

 

Wichtig zu wissen

Der Tarif-Pool für unseren PKV-Rechner KV-Fux (siehe Schritt 1) wird vollautomatisch aus der Original-KVpro-Tarifdatenbank erstellt. So ist sichergestellt, dass Änderungen, wie z.B. neue Tarife, neue Tarifbeiträge, Änderungen von Tarifleistungen oder veränderte Kombinationsmöglichkeiten von Tarifen, regelmäßig in den Rechner einfließen. Für Sie als Nutzer ist damit gewährleistet, dass Ihnen immer die aktuellsten Marktinformationen der privaten Krankenversicherungen zur Verfügung stehen.

 

Mindestkriterien und Bonusanforderungen je Berufsgruppe

Arbeitnehmer

Selbständige

Beamte

Beamtenanwärter

 

 

 

 

Die Seite wird geladen ...
nach oben