Kindernachversicherung

Unter dem Begriff Kindernachversicherung versteht man die Aufnahme eines Neugeborenen ohne Gesundheitsprüfung in einen bereits bestehenden Krankenversicherungsvertrag der Mutter oder des Vaters innerhalb von zwei Monaten ab Geburt. Der Versicherungsschutz für das Kind darf dabei nicht höher oder umfassender sein, als der bestehende Versicherungsschutz für die Eltern, bzw. ein Elternteil. Es besteht ein Anspruch auf die gleichen Tarife, in denen die Eltern, bzw. ein Elternteil versichert ist. Dabei kann es sich auch um die bereits für den Neuzugang geschlossene Bisex-Tarife handeln.

Reader interactions