Kontrahierungszwang

Was wird darunter verstanden?

Unter Kontrahierungszwang versteht man die gesetzliche Verpflichtung zum Abschluss eines Vertrages. In der privaten Krankenversicherung (PKV) gilt das u.a. speziell für den Versicherungsschutz von Neugeborenen. Dieser beginnt ab Geburt des Kindes, sofern die Anmeldung innerhalb von zwei Monaten nach der Geburt nachweislich erfolgt.

Erfolgt die Anmeldung dagegen später (oder falls Sie die Kinder bei einem anderen Unternehmen versichern möchten), dann wird eine Gesundheitsprüfung nötig. Die Fristen sind deshalb von besonderer Bedeutung; Insbesondere dann, wenn das Kind leider nicht völlig gesund geboren wurde.

Kontrahierungszwang für Beamte

Bei Beamte die erstmalig verbeamtet werden gilt der Kontrahierungszwang im Rahmen der Öffnungsaktion für Beihilfeberechtigte. Die Frist, sich beim Versicherer seiner Wahl anzumelden, beträgt 6 Monate ab dem Termin der erstmaligen Verbeamtung. Wichtig hierbei ist: dieser Kontrahierungszwang kann nur einmalig in Anspruch genommen werden.

« KompakttarifeKopfschaden »

Die Seite wird geladen ...
nach oben