Private Krankenversicherung
Rechner

  • Persönlichen Beitrag berechnen
  • Kostenlos vergleichen
  • Bis zu 70% sparen

Größter PKV Vergleich: Über 2.499.082 Tarife und Testsieger vergleichen

 

PKV Rechner von KV-Fux

 

Mit dem KV-Fux Rechner können sie sich komplett kostenlos ihren eigenen Beitrag für die private Krankenversicherung berechnen.

 

 

 

Private Krankenversicherung Rechner ohne persönliche Daten

 

Für eine erfolgreiche Beitragsberechnung brauchen sie nur wenige Informationen. Wählen sie ihre Berufsgruppe und ihr Geburtsdatum und sie erhalten im nächsten Schritt die Vergleichsergebnisse. Der KV-Fux-Rechner für die PKV funktioniert anonym und ohne Anmeldung.

 

PKV Tarif berechnen nach Berufsgruppen

 

Um verlässliche Tarif-Informationen zu erhalten, achten sie bitte unbedingt auf die korrekte Berufsgruppe. Zur Verfügung stehen:

Die berechneten Beiträge sind je nach Berufsgruppe sehr verschieden.

 

Der richtige Tarif für jeden Bedarf

 

Mit dem KV-Fux-Rechner für die private Krankenvollversicherung haben sie die Möglichkeit die Vergleichsergebnisse an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Sie haben die Auswahl zwischen:

  1. Finanztest-Bewertung
  2. Top-Schutz
  3. Grundschutz
  4. Individuelle Leistung

Wichtige Kriterien für eine individuelle Leistungsermittlung:

 

Mehr als nur ein PKV-Rechner: Kostenlose Beratung inklusive

 

Im KV-Fux-Rechner vergleichen wir die verkaufsoffenen Tarife der 31 relevantesten privaten Krankenversicherer für die Krankheitskostenvollversicherung auf dem deutschen Markt. Wir analysieren die Tarife anhand von klar definierten, fachlich fundierten Kriterien, die für jeden nachvollziehbar sind.

Haben sie sich für einen Tarif entschieden, bieten wir ihnen die Möglichkeit einer kostenlosen und unverbindlichen Beratung an. Profitieren sie von unserer 30jährigen Erfahrung im deutschen Versicherungswesen. Zusammen finden wir zu 100% den richtigen Tarif. Klicken sie hier und starten sie jetzt mit unserem kostenlosen Tarifrechner.

 

Hinweis zur Gender-Formulierung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung geschlechtsspezifischer Formulierung verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.