Folgebeitrag

Sollte ein Folgebeitrag nicht rechtzeitig bezahlt werden, dann kann der Versicherer seinem Kunden eine Zahlungsfrist von mindestens zwei Wochen setzen. In seiner Mitteilung müssen die einzelnen Beträge von Beitrag, Zinsen und Kosten genannt sein. Sollte nach Fristablauf der Versicherungsfall eintreten und der Zahlungsrückstand nach wie vor bestehen, dann ist der Versicherer nicht zur Leistung verpflichtet. Darüber hinaus ist er berechtigt den Vertrag zu kündigen. Sollte der Rückstand innerhalb von einem Monat ausgeglichen werden ist die Kündigung unwirksam. Die Rechtsgrundlage bildet dabei der § 38 VVG .

Hinweis:

Sollten Sie sich momentan in Zahlungsschwierigkeiten befinden, so empfiehlt es sich, Beiträge für die Pflege und das KTG gezielt weiter zu bezahlen. Denn bei anhaltendem Zahlungsverzug kündigt der Versicherer Zusatzbausteine wie das KTG und die PPV . Hieraus entsteht eine Ordnungswidrigkeit, die gesetzlich mit bis zu 2.500 Euro Strafe wegen Nichtzahlung belegt werden kann und auch wird. Der Einzug wird durch den Zoll vorgenommen. Insofern ist eine zielgerichtete Zahlung explizit im Verwendungszweck an den Versicherer anzugeben, so dass nur die „Hauptversicherung Ambulant Staionär Zahn“ vom Zahlungsverzug betroffen bleibt. Fragen Sie aktiv von sich aus Ihren Versicherer, Vetreter oder Makler.

Reader interactions